Gefüllte Paprikaschoten

Gefüllte Paprikaschoten

Gesundes aus dem Ofen! Gefüllte Paprikaschoten mit Couscous, Rosinen, Cashews und Erbsen sind ein echtes Highlight aus der Kategorie Gemüse mit Gemüse füllen. Nicht nur das – obwohl dieses wunderschöne Essen eine wahre Geschmacksexplosion hervorruft, ist es super leicht und schnell zubereitet. Genau das macht es zum absoluten Dauerbrenner auf unserer Familien-Speisekarte.

Gefüllte Paprikaschoten

Zutaten für 4 Personen:

4 große rote Paprika
200g Couscous
100g TK-Erbsen
3 EL Rosinen
200g ungesüßter Sojajoghurt
250ml Gemüsebrühe
2 EL frische gehackte Petersilie
2 EL frischer gehackter Schnittlauch
1,5 TL Garam Masala
1 EL Zitronensaft
Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:

    1. Backofen auf 200°C vorheizen.
    2. Gemüsebrühe zubereiten und Couscous in einer passenden Schüssel mit der heißen Gemüsebrühe übergießen. Für 15 Minuten quellen lassen.
    3. Währenddessen die Erbsen auftauen lassen.
    4. Rosinen in lauwarmen Wasser in einer kleinen Schüssel für ca. 10 Minuten einweichen lassen. Im Anschluss herausnehmen und abtropfen lassen.
    5. Sojajoghurt mit gehackter Petersilie und Schnittlauch verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
    6. Paprika waschen, halbieren und aushöhlen.
    7. Cashews in einer heißen Pfanne kurz anrösten bis sie leicht gebräunt sind. Dann herausnehmen und bereitstellen.
    8. Die vorbereiteten Paprikahälften in einer großen Auflaufform platzieren.
    9. Couscous, Rosinen, Cashews und Erbsen mischen. Mit Garam Masala, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mischung in die Paprikahälften füllen und jeweils 1 EL Joghurt-Kräutermischung darauf verteilen.
    10. Etwas Wasser in die Auflaufform zu den gefüllten Paprikahälften geben und alles für ca. 25-30 Minuten im Ofen backen.
    11. Im Anschluss auf Tellern mit der restlichen Joghurt-Kräutermischung servieren.

Außerdem:

Je nach Größe der Paprikas können Reste der Gemüsemischung übrig bleiben. Das schadet gar nicht, denn diese schmecken auch in der Pfanne angebraten am nächsten Tag noch hervorragend. Statt Couscous funktioniert auch Goldhirse sehr gut! Wer es etwas exotischer mag, kann die Kräuter im Sojajoghurt durch Minze und Koriander ersetzen.

Ihr habt das Rezept ausprobiert? Dann freue ich mich sehr über Kommentare und Fotos auf Instagram (am besten mit #myveganpilateslife und @myveganpilateslife taggen).

Teile diesen Beitrag!